Volleyball Kreis Oberberg

Jule Mantsch Oberbergs Sportlerin 2020 mit prima Saisonauftakt

| Keine Kommentare

Neben der Wahl zu Oberbergs Sportlerin des Jahres erreicht Jule Platz 7 bei einem DVV Kat 1 Turnier und 5 Punkte für die deutsche Rangliste.
Herzlichen Glückwunsch zu diesen Erfolgen !
16.05.21_JuleFineOsnabrück

 

 

 
 

Foto: privat
Nach unzähligen coronabedingten Turnierabsagen fand unter strengen Hygienebedingungen in Osnabrück das erste deutsche Beachvolleyballturnier des Jahres unter freiem Himmel statt. Das ranghohe Top 10 Turnier und somit die 2. höchste deutsche Turnierserie, zog namenhafte Spielerinnen aus ganz Deutschland an.
Darunter auch Ferger/Aulenbrock oder Overländer/Overländer, die als Beachvolleyballprofis zu den Stammgästen auf der deutschen Tour zählen und bereits gute Platzierungen bei den deutschen Meisterschaften erspielten.

Für Jule und Partnerin Josefine Schäkel ging es vorab ins Trainingslager an die Ostsee. In Kiel konnten Trainer Mantsch und Stefan Hömberg (Landestrainer Schleswig Holstein) beide Spielerinnen auf das Turnier vorbereiten.

Beide Spielerinnen mussten bereits in der ersten Runde mit den Overländer-Zwillingen ein hartes Los hinnehmen. Erwartungsgemäß setzen sich die an 2 gesetzten Schwestern mit 15:8 im ersten Satz durch. Doch weder die klangvollen Namen, noch der Satzverlust beeindruckten die talentierten Youngstars. Mit einem taktisch guten Spiel, energischen Blocks und gekonnten Angriffsschlägen hieß es am Ende des 2. Satzes 15:12 für Mantsch/Schäkel, ein Ausrufezeichen war gesetzt auch wenn der entscheidende 3. Satz wieder an die Beachprofis ging.

Der Druck für das folgende Spiel war hoch, denn im 2. Spiel ging es bereits um die Heimfahrt oder den Turnierverbleib. Mit dem Erfolg des vorausgegangenen Satzgewinns spielten Jule und Josefine gegen das Berlin/Bremer Duo Katz/Tefs einen klaren 2:0 Erfolg ein. Das Ziel eines Matchgewinns bei solch einem Turnier war damit erreicht. Dessen jedoch nicht genug. Auch das folgende Spiel konnten Mantsch/Schäkel gegen die an Nummer 8 gesetzten Berlinerinnen Bluhm/Marunde deutlich mit 2:0 gewinnen.

Als nächstes Stand das Spiel gegen Hoffmann/Thiele (an Nr. 5 der Setzliste) auf dem Plan. Nach dem deutlichen Verlust des ersten Satzes gingen Viele von einer 2 Satz Niederlage aus. Doch so schnell gaben die Jungtalente nicht auf. Kampfgeist und vor allem eine gute Spieltaktik bescherten den überraschenden Satzgewinn. Im dritten Satz war dann doch die „Luft raus“. Somit zogen Hoffmann/Thiele in die nächste Runde ein.
Nach einem kurzen Moment der Niedergeschlagenheit registrierten Jule und Josefine dann doch was sie gleistet hatten: Platz 7 bei einem DVV Kat 1 Turnier und 5 Punkte für die deutsche Rangliste und damit sicherlich eine besser Ausgangsbasis für die kommenden Turniere.
Jule Mantsch: „ Wir sind so froh, dass wir hier gespielt haben und gut mithalten konnten. Platz 7 ist für uns ein „mega“ Ergebnis“.

Hinterlasse eine Antwort