Volleyball Kreis Oberberg

Jule Mantsch in Landeskader des WVV berufen

| Keine Kommentare

JuleMantsch
Seit Anfang Oktober gehört Jule Mantsch (13) dem Landeskader des Westdeutschen Volleyballverbandes (U14) an.
Landestrainer Peter Pourie berief die junge Marienheiderin im Rahmen des traditionellen Büdenbender-Sichtungsturniers in die Auswahl des WVV.

Eine ereignisreiche Zeit erlebte Jule Mantsch in den letzten Monaten, denn mit diesem Erfolg hatte sie nicht gerechnet. Bereits kurze Zeit nach dem Ulfried Stinnes (Jugendwart des Volleyballkreises Oberberg) sie Anfang 2017 zu einem Sichtungslehrgang nachmelden konnte, schaffte die Oberbergerin den Sprung in den Regionalkader (Süd). Viele Übungseinheiten und Tests prägten neben dem Spielgeschehen ihren Alltag. So blieb ihr Talent auch dort nicht unbemerkt. Die 1,76 große Marienheiderin wurde Anfang September in das 12-köpfige Team berufen welches die Teilnahme am Sichtungsturnier in Senden erhielt. Am 3. Oktober war es dann so weit. Vor 500 Zuschauern stellten sich die 85 talentiertesten Spielerinnen aus NRW den kritischen Augen der Sichtungstrainer. Dabei fing das Turnier für Jule Mantsch nicht sonderlich gut an. Niederlagen und ein ungewohntes Spielsystem machten ihr das Leben auf dem Feld schwer. Umso größer war die Freude nach Turnierende als Sichtungstrainer Peter Pourie sie offiziell in den WVV-Kader berief, dem die jungen Volleyballerin für die nächsten 4 Jahre angehören wird. Ab November stehen an den jeweiligen Volleyballstützpunkten viele Trainings- und Lehrgangseinheiten an denen Jule mit Freude und Spannung entgegengeht. Man wird gespannt sein wie sich die oberbergische Volleyballerin noch entwickeln wird.

Hinterlasse eine Antwort